Das Anlaufen von Silber

 

Silber verbindet sich gerne mit Schwefel und bildet dabei Silbersulfid, welches schwarz ist.

 

Diese Reaktion kann unterschiedliche Ursachen haben, hauptsächlich hat es aber mit dem Hormonhaushalt des Trägers zu tun. Erhöhte Schwefelausscheidungen können z.B. durch Medikamenteneinnahme, Kosmetika oder hormonelle Veränderungen durch Stress, Angst und Trauer verstärkt hervorgerufen werden. Daher kommt es vor, dass bei manchen Menschen das Silber ständig anläuft und andere, bei denen es plötzlich auftritt und auch wieder geht.

 

Was kann man zur Vorbeugung tun?

 

Es gibt die Möglichkeit Silber zu rhodinieren, also Silber dünn mit Rhodium zu überziehen. Dieses Rhodium dient als Schutzschicht für das Silber und verhindert das Anlaufen für längere Zeit. Jedoch sieht das Schmuckstück dann eher wie Weißgold aus und verliert seine weiche Silberfarbe.

 

Mein Silber ist angelaufen – was nun?

 

Möchte man die helle und weiche Silberfarbe erhalten, hilft nur putzen mit einem weichen, feuchten Baumwolltuch. Im Handel gibt es spezielle Silbertauchbäder z.B. von Hagerty. Wichtig ist allerdings, dass die Schmuckstücke zuvor gereinigt werden. Dafür speziell geeignet sind Ultraschallbäder, die häufig auch in Discountern angeboten werden.

 

 

Die Besonderheiten der Schwarzfärbung wird von kreativen Goldschmieden oft genutzt um Kontraste zu erzielen und Strukturen hervorzuheben. Diese gewollte Betonung von Oberflächen gehen bei Tauchbädern auch verloren! Bei diesen Schmuckstücken ist nach wie vor der beste Weg sich an den Goldschmied Ihres Vertrauen zu wenden.

Schmuckmanufaktur Wolfgang Raschke

 

Inhaber:
Wolfgang Raschke

Hauptstraße 105
29356 Bröckel

Telefon: 0 51 44 / 92697
Fax: 0 51 44 / 9 26 98

E-Mail: kontakt@raschke.de

USt-ID: DE144144211

Besuchen sie auch unseren Shop für Trauscheiben:

 

www.trauscheibe.de